Available courses

Hier können Sie das Erlernte aus dem Workshop nach Lust und Laune ausprobieren

Hier lernen Sie die Grundlagen im Umgang mit Moodle kennen und werden sie gleich in Ihren eigenen Kursen anwenden.

Jazz-Ensemble Angebote im Sommersemester 2020



Prof. Dr. Steffen Höhne

Donnerstag, 11:15 - 12:45 Uhr | hochschulzentrum am horn, SR 1
 
Im Seminar werden die zentralen ästhetischen Debatten um Konzepte der Moderne und Postmoderne behandelt. Dabei geht es neben der ideengeschichtlichen Rekonstruktion auch um die diskurs-, institutions- und systemanalytischen Determinanten, die für die Herausbildung und Transformation von Konzepten wie Kunst, Kultur, Moderne etc. relevant erscheinen. Fragen der Moderne werden dann am Beispiel des Theaters in Deutschland vertieft

Prof. Dr. Steffen Höhne, Dr. Wolf-Georg Zaddach

Donnerstag, 14:15 - 15:45 Uhr | hochschulzentrum am horn, SR 2 + Erhebungsphase
 
Thüringen verfügt über eine dichte Struktur an Theatern und Orchestern. Wer aber besucht die privaten wie öffentlich geförderten Institutionen – bzw. wer besucht sie nicht? Dieser für das System der Darstellenden Künste insgesamt zentralen Frage widmet sich die Übung, in der es um eine empirische Erhebung an den Häusern zu Fragen des Publikums und um die Auswertung der erhobenen Daten gehen wird.

Prof. Dr. Steffen Höhne

Mittwoch, 11:15 - 12:45 Uhr | hochschulzentrum am horn, SR 2

Die Bukowina, das östlichste Kronland der Habsburgermonarchie, galt in paradigmatischer Weise als eine multilinguale und -konfessionelle Region mit ausgeprägten Prozessen kulturellen Transfers zwischen der deutsch-, jiddisch-, polnisch- rumänisch und ukrainischsprachigen Bevölkerung. Retrospektiv wurde der Bukowina und ihrer Hauptstadt Czernowitz (Černivci, Cernauţi) – bedingt durch eine weitgehend friedliche Form der Interessen- und Konfliktaushandlung – nicht nur der Status eines Habsburg im kleinen, sondern der Status eines Mythos friedlichen Zusammenlebens unterschiedlichster Gruppen und Kulturen zugeschrieben. Das Seminar vermittelt einen Einblick in die kulturhistorischen Bedingungen und Entwicklungen dieser Region.

Prof. Dr. Steffen Höhne

voraussichtlich mittwochs, 15:15 - 16:45 Uhr | hochschulzentrum am horn, SR 1 und Block

Die Musikwirtschaft befindet sich in einem permanenten Wandel mit sich dynamisierenden Entwicklungen. Musik-Streaming ist längst zu einer bedeutenden Rezeptionsform avanciert, sich neue Themen und gesetzliche Regelungen im Kontext der Musikverwertung haben etabliert, die Debatten um öffentlich-geförderte Musikkultur intensiviert. Hinzu kommt eine fortschreitende Digitalisierung bei wachsenden gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen. In Vorbereitung auf eine gleichnamige Tagung in Weimar Ende Juni 2020 werden in dem Seminar Veränderungen des Arbeitsmarktes Musik und Musikwirtschaft, der Wandel der Rezeption im 21. Jahrhundert sowie Innovationen und Vermittlungsprozesse in der heutigen Musikwirtschaft untersucht.

Hier finden sich die notwendigsten Informationen hinsichtlich grundlegender Schlüsselfragen der Studierenden des Instituts für Musikpädagogik und Kirchenmusik 

Klassische Chorleitung in allen Studiengängen

Das Seminar dient der Vorbereitung auf das Praxissemester und legt gleichzeitig einen Schwerpunkt auf den Praxissemesterbericht bzw. die Bachelorarbeit im Fach Musikpädagogik. Somit werden Themen aktueller Unterrichtsforschung sowie eine Einführung in das kreative wissenschaftliche Schreiben im Mittelpunkt stehen.

Es wird für Studierende des 4. Semesters angeboten (Pflichtseminar) und muss vor dem Praxissemester belegt werden.

Wer sich einschreiben möchte, sendet bitte eine Mail an Kai Martin, um das Passwort zu erhalten.

Ergänzende Informationen zum Seminar »Musik & Medien«

Globalisierungs- und Digitalisierungsprozesse prägen sämtliche Bereiche unseres Lebens und vollziehen sich gegenwärtig so rasant, dass wir ihre Folgen nicht überblicken können. Im Seminar werden wir ausgewählte aktuell stattfindende Veränderungsprozesse globaler wie lokaler Musikkulturen aus musikpädagogischer Perspektive untersuchen. Dabei geht es um Themen wie

  • Musikstreaming
  • Cyborgisierung
  • KI-Kompositionen
  • Neues Menschenbild und musikalische Bildung

Seminare der Reihe „Theorien musikalischer Bildung“ dienen der Vorbereitung des Seminars zu aktuellen musikpädagogischen Forschungsthemen, das zur mündlichen Prüfung führt. Sie werden sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester mit jeweils unterschiedlichen Themen angeboten. In den Wintersemestern wenden sie sich insbesondere an interessierte Studierende, die bereit sind, sich mit komplexen Themen und Texten auseinanderzusetzen.

Wer sich einschreiben möchte, sendet bitte eine Mail an Kai Martin, um das Passwort zu erhalten.

Informationen vorwiegend organisatorischer Art, betreffend alle Studierenden der Klasse Prof. Bauer

Schulpraktisches Klavierspiel
- Organisation Wolf-Gang
- Material und Übungen zum Thema Schupra
- Playbacks
- Leadsheets


Das Seminar dient der Vorbereitung auf die mündliche Master- wie Staatsexamensprüfung im Fach Musikdidaktik. Die von den Studierenden gewählten Themen werden im Zusammenhang mit ihrem jeweiligen Forschungskontext diskutiert.

Wer sich einschreiben möchte, sendet bitte eine Mail an Kai Martin, um das Passwort zu erhalten.

Plattform der Studierenden und Lehrkräfte des Instituts für Musikpädagogik und Kirchenmusik - Information und Diskussion zu anstehenden Problemen im Sommersemester 2020 

Plattform für die Lehrenden des Instituts für Musikpädagogik und Kirchenmusik 

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Allgemeine Musiklehre

Dozent*in:
Prof. Jörn Arnecke
Wochentag: Freitag
Uhrzeit: 09:30 - 10:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 10.04. - 10.07.2020
Raum: Hörsaal 313
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
40
Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Arrangieren / Instrumentieren

Dozent*in:
Sven Daigger
Wochentag:
Dienstag
Uhrzeit: 14:30 - 15:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
Schwerpunkt Gitarre
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 6
Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Fachdidaktik Gehörbildung / Unterrichtspraxis

Dozent*in:
Elke Reichel
Wochentag:
Dienstag
Uhrzeit: 17:00 - 19:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 206
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: für Hauptfach Musiktheorie (Master)
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6
Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Fachdidaktik Musiktheorie

Dozent*in:
Ralf Kubicek
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 15:15 - 16:15 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 205
Rhythmus:
wöchentlich
Bemerkung:
für Hauptfach Musiktheorie (Master)
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 4
Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 1 / Harmonielehre 1 (Profil C)_Gruppe C1

Dozent*in:
Florian Kleissle
Wochentag:
Montag
Uhrzeit:
16:30 - 18:30 Uhr
Startdatum - Enddatum:
06.04. - 06.07.2020
Raum: 205
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 1 / Harmonielehre 1 (Profil C)_Gruppe C2

Dozent*in:
Sebastian Theilig
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 13:45 - 15:45 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 206
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 2 / Harmonielehre 2 (Profil A)

Dozent*in:
Dr. Olaf Meyer
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 11:45 - 13:45 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 2 / Harmonielehre 2 (Profil B)_Gruppe B1

Dozent*in:
Marcus Aydintan
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 09:00 - 11:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 2 / Harmonielehre 2 (Profil B)_Gruppe B2

Dozent*in:
Marcus Aydintan
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 11:00 - 13:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 2 / Harmonielehre 2 (Profil B)_Gruppe B3

Dozent*in:
Elke Reichel
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 15:00 - 17:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 206
Rhythmus:
wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 2 / Harmonielehre 2 (Profil B)_Gruppe B4

Dozent*in:
Elke Reichel
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 09:00 - 11:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 206
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
für Lehramt Zweifach
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 2 / Harmonielehre 2 (Profil C)_Gruppe C1

Dozent*in:
Florian Kleissle
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 13:00 - 15:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 205
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 2 / Harmonielehre 2 (Profil C)_Gruppe C2

Dozent*in:
Dr. Ulrich Kreppein
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 09:00 - 11:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum:
204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 2 / Harmonielehre 2 (Profil C)_Gruppe C3

Dozent*in:
Johannes Kretschmer
Wochentag: Freitag
Uhrzeit:
10:45 - 12:45 Uhr
Startdatum - Enddatum: 10.04. - 10.07.2020
Raum:
205
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 2 / Harmonielehre 2 (Profil C)_Gruppe C4

Dozent*in:
Jonas Leopold
Wochentag: Freitag
Uhrzeit: 10:00 - 12:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 10.04. - 10.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 2 / Harmonielehre 2 (Profil C)_Gruppe C5

Dozent*in:
Sebastian Theilig
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 16:00 - 18:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum:
205
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 3 / Harmonielehre 3 (Profil C)_Gruppe C1

Dozent*in:
Sven Daigger
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 15:30 - 17:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 3 / Harmonielehre 3 (Profil C)_Gruppe C2

Dozent*in:
Dr. Ulrich Kreppein
Wochentag:
Mittwoch
Uhrzeit: 11:00 - 13:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 4 / Harmonielehre 4 (Profil B)_Gruppe B1

Dozent/in:
Marcus Aydintan
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 09:00 - 11:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum:
207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 4 / Harmonielehre 4 (Profil B)_Gruppe B2

Dozent*in:
Elke Reichel
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 13:00 - 15:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 206
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung 4 / Harmonielehre 4 (Profil C) 

Dozent*in:
Dr. Franz Kaern-Biederstedt
Wochentag:
Dienstag
Uhrzeit: 16:00 - 18:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung classic 2_Gruppe U1

Dozent*in:
Marcus Aydintan
Wochentag:
Mittwoch
Uhrzeit: 14:00 - 15:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
für Studierende Jazz
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Gehörbildung classic 2_Gruppe U2

Dozent*in:
Marcus Aydintan
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 15:00 - 16:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04 - 08.07.2020
Raum:
207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
für Studierende Jazz
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Harmonielehre Jazz / Pop

Dozent*in:
Jonas Leopold
Wochentag: Freitag
Uhrzeit: 12:00 - 13:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 10.04. - 10.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Hauptfach Musiktheorie_Einzelunterricht_Gruppe H1

Dozent*in:
Prof. Jörn Arnecke
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 09:15 - 09:45 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
mehrfach belegbar
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 1

Hinweis zur Anmeldung:
Zur Anmeldung/Terminabstimmung wenden Sie sich bitte direkt an den Dozenten.

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Hauptfach Musiktheorie_Einzelunterricht_Gruppe H2

Dozent*in: Prof. Jörn Arnecke
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 10:15 - 10:45 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: mehrfach belegbar
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 1

Hinweis zur Anmeldung:
Zur Anmeldung/Terminabstimmung wenden Sie sich bitte direkt an den Dozenten.

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Hauptfach Musiktheorie_Einzelunterricht_Gruppe H3

Dozent*in: Prof. Jörn Arnecke
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 10:00 - 10:45 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: mehrfach belegbar, (0,5 SWS) mit 45 Minuten an weniger Terminen
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 1

Hinweis zur Anmeldung:
Zur Anmeldung/Terminabstimmung wenden Sie sich bitte direkt an den Dozenten.

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Hauptfach Musiktheorie_Einzelunterricht_Gruppe H4

Dozent*in: Marcus Aydintan
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 15:00 - 15:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: mehrfach belegbar
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 1

Hinweis zur Anmeldung:
Zur Anmeldung/Terminabstimmung wenden Sie sich bitte direkt an den Dozenten.

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Hauptfach Musiktheorie_Einzelunterricht_Gruppe H5

Dozent*in: Marcus Aydintan
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 15:30 - 16:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: mehrfach belegbar
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 1

Hinweis zur Anmeldung:
Zur Anmeldung/Terminabstimmung wenden Sie sich bitte direkt an den Dozenten.

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Hauptfach Musiktheorie_Einzelunterricht_Gruppe H6

Dozent*in: Dr. Ulrich Kreppein
Wochentag:
Mittwoch
Uhrzeit: nach Vereinbarung
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: mehrfach belegbar (30 Minuten)
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 1

Hinweis zur Anmeldung:
Zur Anmeldung/Terminabstimmung wenden Sie sich bitte direkt an den Dozenten.

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Hauptfach Musiktheorie_Gruppenunterricht

Dozent*in:
Prof. Jörn Arnecke
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 11:00 - 12:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum:
208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
Lehrveranstaltung (1 SWS) mit 90 Minuten an weniger Terminen
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Höranalyse 1 / Werkanalyse 1 (Profil A)

Dozent*in:
Dr. Christhard Zimpel
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 15:00 - 17:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Höranalyse 1 / Werkanalyse 1 (Profil B)

Dozent*in:
Elke Reichel
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 12:00 - 14:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 206
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
7

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Höranalyse 1 / Werkanalyse 1 (Profil C)_Gruppe C1

Dozent*in:
Dr. Franz Kaern-Biederstedt
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 14:00 - 16:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Höranalyse 1 / Werkanalyse 1 (Profil C)_Gruppe C2

Dozent*in:
Dr. Ulrich Kreppein
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 12:00 - 14:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: Fürstenhaus, R. 324
Rhythmus:
wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Höranalyse 1 / Werkanalyse 1 (Profil C)_Gruppe C3

Dozent*in:
Dr. Ulrich Kreppein
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 14:00 - 16:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Höranalyse 1 / Werkanalyse 1 (Profil C)_Gruppe C4

Dozent*in:
Dr. Olaf Meyer
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 15:00 - 17:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Hörerziehung

Dozent*in:
Elke Reichel
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 11:00 - 12:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 206
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
für Hauptfach Musiktheorie (Master) - mehrfach belegbar
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Instrumentation 1

Dozent*in:
Sven Daigger
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 17:30 - 18:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: 
für Studierende Schulmusik / Kurs über zwei Semester
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Instrumentation 2_Profil Neue Musik

Dozent*in:
Dr. Ulrich Kreppein
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 10:00 - 11:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: Fürstenhaus, R. 324
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
für Komponist*innen / mehrfach belegbar
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Instrumentation 2_Gruppe U1

Dozent*in:
Dr. Franz Kaern-Biederstedt
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 11:00 - 12:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: 
für Studierende Schulmusik / Kurs über zwei Semester
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Instrumentation 2_Gruppe U2

Dozent*in:
Elke Reichel
Wochentag:
Mittwoch
Uhrzeit: 12:00 - 13:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 206
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Instrumentenkunde / Akustik

Dozent*in:
Prof. Jörn Arnecke
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 11:15 - 12:45 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: Hörsaal 313
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
Lehrveranstaltung 90 Minuten
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
60

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 1 (Profil A)

Dozent*in:
Martin Erhardt
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 14:30 - 15:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 1 (Profil B)_Gruppe B1

Dozent*in:
Dr. Olaf Meyer
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 14:00 - 15:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 1 (Profil B)_Gruppe B2

Dozent*in:
Dr. Christhard Zimpel
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 14:00 - 15:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 1 (Profil B)_Gruppe B3

Dozent*in:
Dr. Christhard Zimpel
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 17:00 - 18:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 1 (Profil C)_Gruppe C1

Dozent*in:
Florian Kleissle
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 15:15 - 16:15 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 205
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 1 (Profil C)_Gruppe C2

Dozent*in:
Ralf Kubicek
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 11:00 - 12:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 205
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 1 (Profil C)_Gruppe C3

Dozent*in:
Johannes Kretschmer
Wochentag:
Freitag
Uhrzeit: 09:30 - 10:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 10.04. - 10.07.2020
Raum: 205
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 1 (Profil C)_Gruppe C4

Dozent*in:
Dr. Christhard Zimpel
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 11:15 - 12:15 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 2 (Profil B)_Gruppe B1

Dozent*in:
Martin Erhardt
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 13:30 - 14:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 2 (Profil B)_Gruppe B2

Dozent*in:
Dr. Olaf Meyer
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 17:00 - 18:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 2 (Profil B)_Gruppe B3

Dozent*in:
Dr. Christhard Zimpel
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 12:15 - 13:15 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Kontrapunkt 2 (Profil C)

Dozent*in:
Martin Erhardt
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 15:30 - 16:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Künstlerischer Tonsatz 1_Gruppe U1

Dozent*in:
Dr. Franz Kaern-Biederstedt
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 10:00 - 11:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Künstlerischer Tonsatz 1_Gruppe U2

Dozent*in:
Dr. Franz Kaern-Biederstedt
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 12:00 - 13:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Partiturspiel 2

Dozent*in:
Prof. Jörn Arnecke
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 09:45 - 10:15 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
für Hauptfach Musiktheorie (Master)
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 3

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Praktische Gehörbildung

Dozent*in:
Prof. Jörn Arnecke
Wochentag:
Donnerstag
Uhrzeit: 13:30 - 14:30 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 208
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Satztechniken des 20./21. Jahrhunderts 1_Gruppe U1

Dozent*in:
Dr. Ulrich Kreppein
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 15:00 - 16:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: Fürstenhaus, R. 324
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Satztechniken des 20./21. Jahrhunderts 1_Gruppe U2

Dozent*in:
Dr. Ulrich Kreppein
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 10:00 - 11:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: Fürstenhaus, R. 324
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Satztechniken des 20./21. Jahrhunderts 1_Gruppe U3

Dozent*in:
Alexander Vaughan
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 10:00 - 11:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Satztechniken des 20./21. Jahrhunderts 1_Gruppe U4

Dozent*in:
Alexander Vaughan
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 11:00 - 12:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 204
Rhythmus:
wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Satztechniken des 20./21. Jahrhunderts 2_Gruppe U1

Dozent*in:
Dr. Ulrich Kreppein
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 09:00 - 10:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: Fürstenhaus, R. 324
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Satztechniken des 20./21. Jahrhunderts 2_Gruppe U2

Dozent*in:
Alexander Vaughan
Wochentag: Montag
Uhrzeit: 12:00 - 13:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 06.04. - 06.07.2020
Raum: 204
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung: -
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Spezialkurs Musiktheorie_Gruppe U1

Dozent*in:
Marcus Aydintan
Wochentag:
Mittwoch
Uhrzeit: 11:00 - 12:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
"Blattspiel"
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Spezialkurs Musiktheorie_Gruppe U2

Dozent*in:
Marcus Aydintan
Wochentag:
Mittwoch
Uhrzeit: 12:00 - 13:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 08.04. - 08.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
"Theoriebegleitendes Klavierspiel (für Studierende ohne Hauptfach Klavier)" / Fortsetzung aus dem WiSe 2019/20
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Spezialkurs Musiktheorie_Gruppe U3

Dozent*in:
Marcus Aydintan
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 14:00 - 15:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 207
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
"Theoriebegleitendes Klavierspiel (für Studierende mit Hauptfach Klavier)" / Fortsetzung aus dem WiSe 2019/20
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Spezialkurs Musiktheorie_Gruppe U4

Dozent*in:
Dr. Ulrich Kreppein
Wochentag: Dienstag
Uhrzeit: 11:00 - 12:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 07.04. - 07.07.2020
Raum: Fürstenhaus, R. 324
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
"Außenseiter der Musikgeschichte"
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Spezialkurs Musiktheorie_Gruppe U5

Dozent*in:
Sebastian Theilig
Wochentag: Donnerstag
Uhrzeit: 18:00 - 19:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 09.04. - 09.07.2020
Raum: 205
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
"Filmmusik"
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen:
6

Termine: 
08.05.2020 11.00–18.00 - hochschulzentrum am horn, Hörsaal
13.06.2020 09.00–16.00 - hochschulzentrum am horn, SR2

Im Kurs werden die wichtigsten Etappen musikwissenschaftlichen Schreibens, von der Entwicklung einer Fragestellung, über die Möglichkeiten und Wege der Recherche bis hin zum Verfassen von Arbeiten (auch Bachelor- oder Masterarbeit), erklärt und geübt. Je nach Bedarf können verschiedene Genres musikspezifischer Textproduktion (Programmtexte, Rezensionen, Künstlerprofile, etc.) besprochen und erarbeitet werden. Die Teilnehmer sollten eine Woche vor der zweiten Sitzung (d.h. bis 06.06.) selbstverfasste Texte per Mail an peter.lell@hfm-weimar.de schicken, die dann während der Veranstaltung besprochen werden.


Dass Musik als Medium des Bösen zur Indoktrination, Erniedrigung, Folter etc. missbraucht werden kann, hat das 20. Jahrhundert hinlänglich gezeigt. Inzwischen gibt es eine Reihe von Untersuchungen zu diesem Thema. Das geplante Seminar setzt einen anderen Fokus: Es geht darum zu erkunden, mit welchen musikalischen Mitteln das Böse durch die Jahrhunderte hinweg in Ost- und Westeuropa dargestellt wurde.

Zunächst werden philosophische und theologische Begriffsbestimmungen des Bösen von Platon, Thomas von Aquin, Immanuel Kant, Arthur Schopenhauer, Wladimir Solowjow, Friedrich Nietzsche, Nikolai Berdjajew, Pawel Florenski, Hannah Arendt, Paul Ricœr u. a. thematisiert, und es wird danach gefragt, inwieweit ihre Ideen Komponistinnen und Komponisten beeinflussten.

Anschließend werden Beispiele für die Darstellung des Bösen musikanalytisch betrachtet, darunter Werke von Johann Sebastian Bach, Luigi Boccherini, Franz Liszt, Hector Berlioz, Camille Saint-Saëns, Modest Mussorgski, Ferruccio Busoni, Alexander Skrjabin, Igor Strawinsky, Alfred Schnittke, György Ligeti, Luigi Nono, Galina Ustwolskaja, Sofia Gubaidulina u. a. Die Auswahl der Stücke wird mit den Studierenden abgestimmt. Es wird untersucht, welche spezifischen musikalischen Mittel zur Darstellung des Bösen in Ost- und Westeuropa gewählt wurden und wie sehr sie vom Kulturkreis abhängig waren.

Wie hören wir Musik? Wie verarbeiten wir Musik kognitiv und emotional? Wie entwickelt sich Musikalität? Wie lassen sich Prozesse des Komponierens, Improvisierens oder Aufführens von Musik angemessen beschreiben? Wie entstehen musikalische Präferenzen? Diese und zahlreiche weitere Fragestellungen der Musikpsychologie sollen im Seminar anhand von übergreifenden Darstellungen und exemplarischen Studien diskutiert werden. Als thematische Schwerpunkte sind vorgesehen: Geschichte und Methoden der Musikpsychologie; psychophysikalische und neurophysiologische Grundlagen des Hörens; kognitive Prozesse des Wahrnehmens, Verarbeitens und Erinnerns von Musik; Musik und Emotion; Psychologie der musikalischen Entwicklung; Psychologie musikalischer Schaffensprozesse; sozialpsychologische Aspekte der Musikrezeption.

In der Vorlesung wird die stilistische Entwicklung des Jazz von den Anfängen in New Orleans bis zum Swing und dem Übergang zum modernen Jazz in den 1940er Jahren anhand von wichtigen Musikern und Aufnahmen nachgezeichnet. Dabei werden auch die Vorläufer des Jazz sowie die sozialen, ökonomischen und medialen Rahmenbedingungen seiner Produktion, Vermittlung und Rezeption sowie die kulturgeschichtliche Bedeutung des Jazz thematisiert.

Was sind (Klang-)Archive? Die systematische Sammlung von Musikaufnahmen hat in der musikwissenschaftlichen Erforschung eine lange Tradition. Durch die Initiative von Musikforschern und - sammlern wie Moritz von Hornbostel und Carl Stumpf sind uns Tondokumente längst vergangener Musik(-kulturen) erhalten geblieben. (Klang-)Archive können auf diese Weise der Bewahrung von kulturellen Ausdrucksformen dienen. Stand in vergangenen Jahrzehnten vor allem die Sammlung von Aufnahmen im Vordergrund, hat sich der Blick auf Archive heute bedeutend erweitert. Die Klangaufnahme erfüllt ihren Zweck nicht durch die reine Existenz im „verstaubten“ Archiv, sondern dadurch, dass darauf zugegriffen werden und es genutzt werden kann. Die Idee des (Klang-)Archivs erfährt in der Theorie wie in der Praxis neue Impulse und der Fokus legt sich zunehmend auf die Sichtbarmachung, Zugänglichkeit und Nutzung des (Klang-)Archivs durch MusikerInnen, MusikforscherInnen und Interessierte.
Mit diesem Blick wollen wir uns dem am Lehrstuhl TMS über viele Jahre entstandenen Klangarchiv mit Fokus auf das Afghanistan Archiv widmen und seine Geschichte sowie seinen Aufbau erkunden und uns mit der kulturellen Bedeutung auseinandersetzen. Das Seminar wird neben ausgiebiger Lektüre zu verschiedenen Zugängen zu dem Thema insbesondere auch praktische Anteile mit dem TMS- Klangarchiv sowie ggf. weiteren umfassen.


Spätestens seit den 1920er Jahren ist die Schallplatte ein zentrales Medium der populären Kultur, zunächst als Schellack-, ab den 1950er Jahren als Vinylplatten (Single und Long-Play). Im Seminar soll die technologische und ökonomische Entwicklung der Schallplatte nachgezeichnet werden. Weitere Themen sind ihre Nutzungskontexte und Abspielgeräte, die visuelle Gestaltung der LP-Cover sowie die Praktik des Plattensammelns. Zudem ist eine Exkursion ins Lippmann+Rau-Musikarchiv nach Eisenach geplant.

Stimmen faszinieren, berühren und ergreifen. Sie scheinen einen unmittelbaren Zugang zur Gefühlswelt der Sängerin oder des Sängers zu eröffnen. Die menschliche Stimme steht im Zentrum vieler Genres der populären Musik, und auch im Jazz gibt es eine reichhaltige Gesangstradition. Im Seminar sollen vokale Gestaltungsweisen in verschiedenen Stilbereichen analysiert und interpretiert werden. Auf dieser Grundlage wird eine Geschichte der Vokalstile sowie eine Ästhetik der Stimme in populärer Musik erarbeitet.

Gemeinsam mit der Volkskunde/Kulturwissenschaft, FSU Jena (Dr. J. Stückrad)

 Mit Hilfe ihrer ästhetischen Herangehensweisen hat Musikwissenschaft schon immer den Anspruch erhoben, gute von schlechter Musik unterscheiden zu können. So war der im 19. Jahrhundert bestimmende Begriff der „Tonkunst“ auch Prädikat für herausragende musikalische Meisterwerke. Gebrauchs- und Trivialmusik, später die Unterhaltungs- und Volksmusik wurden eher als musikalische Bereiche verstanden, die wenig anspruchsvoll waren, d.h. auch als minderwertiger aufgefasst werden konnten. Von einer wissenschaftlichen Beschäftigung blieben sie lange Zeit ausgespart.

Der gute Geschmack, bzw. die „Geschmackslosigkeit“ in der Alltagswelt ist immer auch sehr stark von Musik bestimmt. Wie lässt sich dieses Phänomen heute mit wissenschaftlichen Herangehensweisen überprüfen? Können kulturelle, künstlerische und musikalische Geschmackslosigkeit charakterisiert, beschrieben und objektiv erfasst werden?

Pierre Bourdieu: Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt/M, 1987




Im Seminar sollen die Grundlagen einer musikbezogenen Kulturforschung erarbeitet und diskutiert werden. Parallel zur historischen Musikwissenschaft, die im deutschsprachigen Raum stets den Kernbereich des Fachs für sich in Anspruch nahm (musikgeschichtliche Epochen des Abendlands, ihre Werke und wichtigsten Protagonisten), wird die kulturelle Dimension von Musik wissenschaftlich zunächst in der sogenannten vergleichenden Musikwissenschaft erprobt (ab 1905). Musik-Kultur wird im Zusammenhang mit der Vielfalt ihrer Ausdrucksformen erkundet. D.h. die Notenschrift ist hier nicht mehr Voraussetzung für die Vermittlung von Musik, ebenso wenig gilt das Primat eines Dur-Moll tonalen Systems für die Musikgattungen weltweit. Vergleichende Musikwissenschaft, später Musikethnologie (ab 1955) und schließlich die transkulturelle Musikforschung (ab 2009), decken bestimmte Stadien der Wissenschaftsgeschichte unseres Fachs ab. Sie verraten viel aus dem geistigen Umfeld ihrer Zeit (Evolutionismus, Diffusionismus, Strukturalismus, Hermeneutik etc.) und bieten verschiedene wissenschaftliche Zugänge zur großen Fülle musikalischer Ausdrucksformen. Anhand grundlegender Texte führender Forscherpersönlichkeiten und belegt mit Musikbeispielen aus fünf Kontinenten, gibt dieses Seminar Einblicke in eine dynamische und aktualitätsbezogene musikwissenschaftliche Teildisziplin.

Einführende Literatur

Erich Moritz von Hornbostel: Tonart und Ethos. Aufsätze. Reclam Leipzig, 1984

Alan P. Merriam: The Anthropology of Music. Evanston, 1964

Handapparat Musikwissenschaftliche Texte, Teilbibliothek Musikwissenschaft Weimar-Jena


Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Musikergesundheit_Teil 1_Vorlesung

Dozent*in:
Prof. Dr. MSc. Egbert Seidel
Wochentag:
Mittwoch
Uhrzeit: 09:15 - 10:45 Uhr
Startdatum - Enddatum:
08.04. - 17.06.2020 (Hinweis: Ausfall am 20.05.2020)
Raum:
Hörsaal 313, Leibnizallee
Rhythmus: wöchentlich
Bemerkung:
Vorlesung (Musikergesundheit_Teil 1) und Praktikum (Musikergesundheit_Teil 2) gehören inhaltlich zusammen und müssen beide im Sommersemester 2020 belegt werden.
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 99

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Musikergesundheit_Teil 2_Praktikum_Gruppe 1

Dozent*in:
Prof. Dr. MSc. Egbert Seidel und P. Günther, MSc.
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 9:00 – 11:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 24.06.2020
Raum: Turnsaal 1, Klinikum Weimar
Rhythmus:
Einzeltermin
Bemerkung: Vorlesung (Musikergesundheit_Teil 1) und Praktikum (Musikergesundheit_Teil 2) gehören inhaltlich zusammen und müssen beide im Sommersemester 2020 belegt werden.
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 10

Titel des Kurses (ggf. inkl. Angabe zur Gruppe): Musikergesundheit_Teil 2_Praktikum_Gruppe 2

Dozent*in:
Prof. Dr. MSc. Egbert Seidel und P. Günther, MSc.
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 9:00 – 11:00 Uhr
Startdatum - Enddatum: 24.06.2020
Raum: Turnsaal 1, Klinikum Weimar
Rhythmus:
Einzeltermin
Bemerkung: Vorlesung (Musikergesundheit_Teil 1) und Praktikum (Musikergesundheit_Teil 2) gehören inhaltlich zusammen und müssen beide im Sommersemester 2020 belegt werden.
Maximale Anzahl Teilnehmer*innen: 10

Hier finden Sie die Aufnahme der "Werkstatt Musiktheorie" vom 31.1.2020.

Hier werden allgemeine Informationen über die Musiktheorie-Kurse bereit gestellt. 

Dieser Moodle-Kurs dient zur Prüfungs- und Sitzungsplanung.

Vermittelt wird das nötige Grundwissen für Musiker. Neben Begriffsdefinitionen werden u.a. die Themen Parameter der Musik, Systematik der Notenschrift, Tonsysteme und Geschichte der Musiktheorie behandelt. Erarbeitet werden weiterhin Grundlagen der Melodie-, Harmonie-, Formen- und Gattungslehre.

Hier werden Materialien für den Kurs Gehörbildung 1/ Harmonielehre bereitgestellt.

Hier werden Materialien zum Kurs Gehörbildung 1 / Harmonielehre 1 (Profil C) eingestellt.

Hier werden Materialien für den Kurs Gehörbildung 3/ Harmonielehre 3 bereitgestellt.

Im Hauptfach Musiktheorie werden im Wintersemester 2019/20 Sichtweisen der Figurenlehre in Analyse und Stilkopie angewendet.   

Gemeinsam erarbeiten wir einen Überblick über die wichtigsten Instrumente. Informationen zu Geschichte, Bau, Klangerzeugung und Verwendung werden von den Teilnehmenden selbstständig zusammengetragen und in Impulsreferaten an die Gruppe weitergegeben. Die so entstehenden Lernvideos und Arbeitsmaterialien werden über das elektronische Portal https://moodle.uni-weimar.de zur Verfügung gestellt. Eine eingehendere Untersuchung befasst sich dann mit Spezialfragen und mit dem Zusammenwirken der Instrumente im Sinfonieorchester. Dazu werden Grundlagen der Akustik sowie Transpositionen gelernt und geübt. Viele Musikbeispiele veranschaulichen die Ergebnisse.

Hier entsteht ein Kontrapunkt-Lehrbrief zu Bicinia Germanica.

Hier werden Materialien zu den Satztechniken des 20. und 21. Jahrhunderts eingestellt.

Dieser Kurs dient der Moodle-Kurzvorstellung im Hochschulsenat am Montag, den 11.11.2019.

Ausgehend von der Prämisse des kollektiven Unbewussten hat C.G. Jung in seiner Theorienbildung des universellen Archetypen eine Grundlage geschaffen, auf der nicht nur psychologisch-symbolische Deutungsmuster, sondern auch hörverstehende bzw. musikästhetische Fragestellungen entwickelt werden können. Diese reichen vom kleinsten gemeinsamen interkulturellen Nenner bis hin zu kulturspezifischen programmatischen Inhalten. Das Seminar soll den Studierenden die Möglichkeit bieten, das von Jung bewusst offen gehaltene System der Archetypen um musikästhetische Aspekte zu erweitern und eigene Erfahrungsfelder so zu integrieren, dass für alle Teilnehmer eine plausible Übertragbarkeit geschaffen wird.

In der "Werkstatt Musiktheorie" werden Arbeitsergebnisse der Kurse in Haupt- und Nebenfach vorgestellt.

In Praktischer Gehörbildung erweitern die Studierenden ihre Hörkompetenz um spezielle berufspraktische Anforderungen. 

Im Kurs "Instrumentation 2" werden in diesem Semester Musik und Film behandelt und praktisch erprobt.  

Vermittelt wird das nötige Grundwissen für Musiker. Neben Begriffsdefinitionen werden u.a. die Themen Parameter der Musik, Systematik der Notenschrift, Tonsysteme und Geschichte der Musiktheorie behandelt. Erarbeitet werden weiterhin Grundlagen der Melodie-, Harmonie-, Formen- und Gattungslehre.

Im Hauptfach Musiktheorie werden im Sommersemester 2019 musikalische Werke und Quellen zum Thema "Satzmodelle" untersucht. Die Erkenntnisse fließen in Analysen und Stilkopien ein.

Gemeinsam erarbeiten wir einen Überblick über die wichtigsten Instrumente. Informationen zu Geschichte, Bau, Klangerzeugung und Verwendung werden von den Teilnehmenden selbstständig zusammengetragen und in Impulsreferaten an die Gruppe weitergegeben. Die so entstehenden Lernvideos und Arbeitsmaterialien werden über das elektronische Portal https://moodle.uni-weimar.de zur Verfügung gestellt. Eine eingehendere Untersuchung befasst sich dann mit Spezialfragen und mit dem Zusammenwirken der Instrumente im Sinfonieorchester. Dazu werden Grundlagen der Akustik sowie Transpositionen gelernt und geübt. Viele Musikbeispiele veranschaulichen die Ergebnisse.

Dieser Kurs widmet sich der Diskussion ästhetischer Fragestellungen in Bezug auf die Untersuchung unterschiedlicher Musikkulturen und transkultureller Prozessen. Hierfür werden klassische und zeitgenössische Texte sowohl der Musikethnologie, als auch der philosophischen Musikästhetik und der Anthropologie herangezogen, präsentiert und diskutiert. 

Das Seminar beinhaltet des Weiteren Gastvorträge mit Musikern und Forschern aus Kenya, Südafrika, Kuba und Brasilien, die ästhetische Fragestellungen in ihren aktuellen Forschungsprojekten adressieren. Der Kurs findet stellenweise auf Englisch statt.

Der Hochschulchor befindet sich im Pop/Jazz-Semester und damit in der Verantwortung meines Kollegen Prof. Juan Garcia. Leider muss auch die Arbeit im Hochschulchor verschoben werden, Informationen folgen über Aushänge.

Hier stellen wir Ihnen das Angebot der Hochschule für Musik FRANZ LISZT an Verfahren zur Lehrevaluation im Rahmen der Qualitätssicherung und -verbesserung vor: 

  • auf der Ebene der einzelnen Lehrveranstaltung (insb. zu Wissens- und Kompetenzerwerb in der Interaktion zwischen Lehrenden und Lernenden) und
  • auf der Ebene eines Studiengangs oder Studienfachs (Bezug u.a. auf Veranstaltungen, Bibliotheksausstattung, Studienzeiten, Absolventenchancen u.ä.)
Für beide Ebenen wurden dialogorientierte Feedbackinstrumente entwickelt. Ziel ist das Erkennen von Stärken und Schwächen sowie die Sicherung der Lehr- und Studienqualität durch die Entwicklung und Umsetzung von Verbesserungsmöglichkeiten.